Gastek Logo

Aktuelles

Hier sind Ausblicke auf Bevorstehendes zu finden…

Das kommt auf uns zu:

Weltgebetstag 2024

Freitag, 1. März 2024, 18:00 Uhr

im Gemeindehaus in Otterstedt mit Gottesdienst und Speisen aus Palästina

 …durch das Band des Friedens

Der Friede in der Region war schon lange fragil, wohl deshalb das Thema des Weltgebetstages: die Sehnsucht nach Frieden und Versöhnung. Als 2017 palästinensische Christinnen begannen, die Gottesdienstordnung zu erarbeiten, ahnte niemand, dass der Konflikt eskalieren würde.

Angesichts der Ereignisse seit dem 7. Oktober 2023 finden sich auf der Website des deutschen Weltgebetstagskomitees zehn Fragen und Antworten zum Zeitgeschehen.

Eine der Fragen lautet:

„Kann die Liturgie aus Palästina noch wie vorgesehen gebetet werden?“

Die Aussagen und Inhalte der Gottesdienstliturgie sind durch die schrecklichen Ereignisse nicht unwahr oder unzutreffend geworden. Allerdings fehlen Aspekte wie etwa Klagen und Bitten zur veränderten Situation. Das muss berücksichtigt werden. Gleichzeitig ist es wichtiger denn je, den Gottesdienst zu begehen und auf die Stimmen der christlichen Palästinenserinnen zu hören. Zurzeit werden sie angesichts der wichtigen Solidaritätsbezeugungen für Israel und der entschiedenen Distanzierung vom Terror der Hamas vergessen – aber sie sind nicht identisch mit der Hamas. Pastorin Sally Azar vom WGT-Komitee aus Jerusalem schreibt: „Wir hoffen inständig, dass die aktuellen Ereignisse die Menschen nicht davon abhalten, in diesen schwierigen Zeiten für Palästina zu beten und ihm beizustehen.“ Dieser Bitte wollen wir nachkommen.“

2023-10-26-aktuelles-zehn-fragen-an-wgt.pdf (weltgebetstag.de)

 

Kommen Sie! Lassen Sie uns um Frieden in Nahost beten!